Abendmahl feiern mit Kindern

Abendmahl mit KindernIn einer seiner letzten Sitzungen befasste sich der Kirchenvorstand mit dem Abendmahl. Dabei überdachte er die bisherige Praxis.
Diese war so geregelt, dass Kinder nur dann das Abendmahl erhielten, wenn die Eltern dies ausdrücklich wünschten. Hintergrund dieser Praxis war, dass wir als Touristengemeinde Kinder nicht vor den Kopf stoßen wollten, die zuhause gewohnt sind, das Abendmahl zu empfangen.
Der Kirchenvorstand hat sich demgegenüber jetzt eindeutig für das Abendmahl mit Kindern ausgesprochen. In vielen Gemeinden ist dies inzwischen gängige Praxis und hat gute theologische Gründe auf seiner Seite. Künftig also werden wir Kindern das Abendmahl reichen. Eltern freilich, die dies für ihre Kinder anders wollen, können das signalisieren und wir werden dem entsprechen.
Folglich feiern wir das Abendmahl ausschließlich Traubensaft. Damit kommen wir auch denjenigen Erwachsenen entgegen, die aus welchen Gründen auch immer keinen Wein trinken dürfen oder wollen.
Falls Sie Interesse daran haben, sich intensiver mit der Thematik zu befassen, gerne! Im Pfarramtsbüro liegt eine leicht verständliche Lektüre zur Thematik auf, die wir Ihnen gerne aushändigen.